Sie sind hier: Neues » 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Limbach
74838 Limbach

Tel. (06287) 933 8481
Fax (06287) 933 8482

kontakt@drklimbach.de
Zum Kontaktformular

Blutspendetermine

20.09.2017 - Reanimationstraining war ein voller Erfolg

Im Rahmen der bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ veranstaltete der DRK-Ortsverein Limbach in der Limbacher Sporthalle ein öffentliches Reanimationstraining. Dabei waren die Limbacher Bürger herzlich eingeladen, ihr Wissen rund um das Thema Herz-Kreislauf-Stillstand aufzufrischen und eine Wiederbelebung mit Herzdruckmassage zu üben.

In lockerer und ungezwungener Atmosphäre konnten so alle Handgriffe trainiert und Fragen gestellt werden. Es zeigte sich, dass man durch drei einfache Schlagworte – nämlich prüfen, rufen und drücken – zum Lebensretter werden kann. Werden Wiederbelebungsmaßnahmen durch Augenzeugen noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes ergriffen, kann die Überlebenschance der Patienten verdoppelt bis verdreifacht werden.

Außerdem wurde die Funktionsweise eines Automatischen Externen Defibrillators (AED) erklärt. Ein Gerät, welches in öffentlichen Gebäuden in Limbach und manchen Ortsteilen für jedermann zugänglich ist und im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstandes eingesetzt werden kann. In Limbach sind beispielsweise drei AEDs vorhanden. In der Sporthalle bei dortigen Veranstaltungen, in der Volksbank-Filiale rund um die Uhr und in der Kirche tagsüber. Das Gerät gibt Anweisungen und leitet den Benutzer durch die Wiederbelebung. Falls notwendig gibt es einen Stromstoß an den Patienten ab.

Durch das Training konnten die engagierten Bürgerinnen und Bürger die Angst vor einer solchen Situation verlieren und bekamen das nötige „Handwekszeug“ an die Hand, schnelle Hilfe zu leisten. Ebenfalls konnten die Teilnehmer den richtigen Umgang mit dem AED trainieren und ihn so nun sicher einsetzen.

Das DRK Limbach möchte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Ihr Engagement und die rege Teilnahme bedanken. Im nächsten Jahr wird es wieder ein Training geben, bei der sich hoffentlich noch mehr Menschen beteiligen. Wichtig ist, dass in solch einer Situation jedermann Hilfe leisten kann. Man kann überhaupt nichts falsch machen – außer man tut nichts.

23. September 2017 10:56 Uhr. Alter: 1 Jahre