Sie sind hier: Neues » 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Limbach
74838 Limbach

Tel. (06287) 933 8481
Fax (06287) 933 8482

kontakt@drklimbach.de
Zum Kontaktformular

Blutspendetermine

22.09.2019 | Der einzige Fehler ist, nichts zu tun!

Bild: Daniel Keil erklärt in Balsbach die korrekte Wiederbelebung

Vom 16.09. bis 22.09. fand die bundesweite Aktion „Woche der Wiederbelebung“ statt. Ziel ist es, die Öffentlichkeit für das Thema Reanimation zu sensibilisieren und zu trainieren. Erleidet ein Patient einen Herz-Kreislauf-Stillstand, kommt es auf die ersten Minuten an. Denn bereits nach etwa 3-5 Minuten, treten erste irreversible Schäden im Gehirn auf. In dieser Zeit schaffen es Rettungskräfte kaum, am Einsatzort zu sein. Daher ist es enorm wichtig, dass Augenzeugen und Laien umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen, bis professionelle Hilfe eintrifft. Man kann in dieser Situation keine Fehler machen. Der einzige Fehler ist es, nichts zu tun!

Im Rahmen dieser Aktion veranstalteten wir vom DRK Limbach in der Großgemeinde insgesamt vier öffentliche Reanimationstrainings. Bürgermeister Weber betonte, dass somit in Limbach als Spitzenreiter mehr Aktionen, als in den anderen Orten im Neckar-Odenwald-Kreis angeboten würden. Nachdem die Blutspende montags geschafft war, ging es dienstagabends traditionell mit dem Termin in Limbach los. An den Tagen darauf folgten Aktionen in Balsbach, Wagenschwend und Laudenberg. Das Team um Bereitschaftsleiter Daniel Keil stellte den Teilnehmern in einem kurzen Vortrag einige interessante Fakten und Informationen über das Thema Herz-Kreislaufstillstand dar. Anschließend wurde gezeigt, wie eine Wiederbelebung korrekt durchgeführt wird und auch, wie ein Automatischer Externer Defibrillator (AED) funktioniert und angewendet wird. Weil diese Geräte in fast jedem Ortsteil der Gemeinde Limbach öffentlich zugänglich und durch Laien im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstandes zu verwenden sind, sollte sich jeder damit auskennen und auseinandergesetzt haben. Nachdem der Start in Limbach etwas schleppend verlief, waren die Teilnehmerzahlen in Balsbach, Wagenschwend und Laudenberg dagegen enorm. Wir freuen uns, dass wir somit im Laufe der Woche mit über 100 Teilnehmern Wiederbelebung und Defibrillation trainieren konnten.

Es ist nicht selbstverständlich, dass man sich neben allen privaten Terminen die Zeit dafür nimmt. Insbesondere aber, da ein Herzstillstand in jedem Alter und zu jeder Zeit auftreten kann, ist es umso wichtiger, dass jeder eine Wiederbelebung durchführen kann. Wir möchten uns daher an dieser Stelle recht herzlich bedanken. Bei allen Interessenten, die durch Ihre Teilnahme und Fragen die Termine belebt haben. Außerdem bei der Katholischen Landjugend Balsbach-Wagenschwend, dem Förderverein Dorfgemeinschaftshaus Wagenschwend, sowie Andreas Ebert, Wilfried Schmitt, Gerhard Noe und allen anderen tatkräftig Beteiligten, die uns in die Ortsteile zu den Trainings eingeladen und kräftig Werbung gemacht hatten. Darüber hinaus auch für die tolle Vorbereitung der Termine, den angenehmen Empfang und die Wertschätzung für unsere Arbeit, die auch in Form von einigen Spenden zum Ausdruck gebracht wurde. Im nächsten Jahr sollen wieder vergleichbare Termine angeboten werden. Die Woche der Wiederbelebung findet dann vom 14.09.-20.09.2020 statt.

22. September 2019 14:52 Uhr. Alter: 149 Tage